Er ist eines der Aushängeschilder der Gemeinde Everswinkel, der Magnusplatz - seit Jahrzehnten der Treffpunkt für die Bevölkerung, der Ausgangspunkt der Schützen, der Ort für unseren guten Wochenmarkt, Ausflugsziel und in seiner jetzigen Form bewährt. .

 

März 2018 :
PAUKENSCHLAG IM DORF : THEMA BEENDET !
März 2018 : Gemeinde bestätigt : Keine PKW auf dem Magnuspöatz

 

Werden jetzt endlich die seit 4 Jahren der Gemeinde vorliegenden Ideen

und Anregungen umgesetzt, damit der Magnusplatz endlich belebt wird ?

Zeit dafür war genug vorhanden, das Ergebnis ist nun sichtbar.


>>>27.08.2014 : Rundgang mit Bürgermeister Banken
[ zum Thema ] <<<

>>>20.09.2014 : CDU völlig überrascht über die enormen Kosten <<<

>>>04.12.2014 : Planungen in vollem Gang <<<

>>>12.03.2015 : Brutaler Eingriff in den Ortskern geplant <<<

 

AKTUELL März 2018 :
Nachdem es bereits im Dezember 2017 einen Versuch gab,
wenigstens 7 Parkplätze auf dem Magnusplatz zu installieren, so gab es nun im März 2018 einen neuen Versuch, everswinkels Wohnfühloase zu beinträchtigen.
Es scheiterte jämmerlich. Es musste scheitern. Siehe den verlinkten Bericht oben.


Dies kann als Erfolg für die Grünen in Everswinkel gewertet werden, die sich seinerzeit in Zusammenarbeit mit einer Bürgerinitiative für eine Belebung des Magnusplatz einsetzten. Und bislang immer wieder ausgebremst wurden.

 

 

Von damals ( 2014 ) :

Im Februar 2014 verdichteten sich die Gerüchte, dass der Magnusplatz zum Parkplatz umgebaut werden könnte. Daher bildete sich die Initiative "Rettet den Magnusplatz", die die Gerüchte genauer unter die Lupe nahm. Vorangegangen war eine Abstimmung im Planungsausschuss am 19.2.2014 in Alverskirchen. Lediglich die Grünen verweigerten die Zustimmung, da auch der Rathausplatz in diese Planungen einbezogen werden sollte.

 

Daraus entstand in der Bürgerschaft der Eindruck, dass dieser Platz für eine Durchfahrt oder sogar als Parkplatz genutzt werden könnte. Besorgte Bürgerinnen und Bürger gründeten spontan die Initiative „Rettet den Magnusplatz“.

 

Mehrere kleine Aktionen im Dorf, durchgeführt von der Initiative, mündeten als vorläufigen Höhepunkt in eine große öffentliche Veranstaltung am 21.3. 2014 auf dem Wochenmarkt, hier in Zusammenarbeit mit den Orts-Grünen.

 

Sämtliche Gerüchte konnten bis dahin beseitigt werden. Bürgermeister Banken betonte mehrfach, auch in einem Schreiben an eine Privatperson als auch an die Fraktionen im Ort, dass der Rathausplatz (Magnusplatz) keineswegs als PKW-Parkplatz herhalten würde. Wörtlich : "Mit mir wird es soetwas nicht geben".

Viel Wind um nichts ? Nein. Eher das Gegenteil. Es wurde endlich klar, dass der Magnusplatz künftig attraktiver gestalten werden soll und muss. Das Startsignal ging von dieser Initiative aus, zusammen mit den Orts-Grünen.

 

Die Initiative "Rettet den Magnusplatz" erreichte durch eine Befragungsaktion bei der Bevölkerung, dass diese sich nun auch mit dem Platz auseinandersetzt.

Am 21.3.2014 wurden innerhalb von 2 Stunden über 30 Vorschläge von der Bevölkerung gesammelt, die sich offenbar seit vielen Jahren wünscht, dass auf dem Magnusplatz mehr Leben ermöglicht wird. Die gemachten Vorschläge reichen von einfachen Dingen wie eine Toilette für Besucher über ein Eiscafee bis hin zu beweglichen Grünanlagen nach berliner Vorbild .

Diese Vorschläge wurden dem Bürgermeister am 26.3. im Rathaus übergeben.

 

Die Initiative bedankt sich ganz herzlich bei den vielen Bürgern des Ortes als auch auswärtigen Besuchern, die in diesem Fall an einem Strang gezogen haben und sich selbst viele Gedanken um den Magnusplatz gemacht haben. Aktuell kann man sagen, dass sich der Magnusplatz wandeln kann - der Anfang ist nun endlich gemacht worden.

 

Euer"rettet-den-magnusplatz"- Team

( die alten webadressen wurden gelöscht, da die Server in Vanuatu ( de.vu)

nicht mehr in Betrieb sind )

Magnusplatz

 Magnusplatz. Quelle : media30plus

Der Magnusplatz in Everswinkel ist der seit Jahrzehnten auch über den Ort hinaus bekannte und beliebte Treffpunkt für alle Everswinkeler. Zahlreiche Feste und der Wochen-
markt finden hier statt, den Rest des Jahres dient er bislang lediglich als Treffpunkt für Jung und Alt.


dies und das

Mittlerweile verdichten sich die Hinweise, dass der historische Ortskern langsam aber sicher sein beliebtes Antlitz verlieren soll. Ist hier noch etwas zu retten ? Verfolgen Sie den Links zu diesen Thema:

Verdammt teuerer Umbau

Planungen gehen weiter

Brutaler Eingriff geplant

24.8.2014 :
Bürgermeister Banken stellte die aktuellen Pläne zur Parkplatzsituation vor.

Grafik : Gemeinde EV.

24.2.2014 :
Die Initiative erhält ab sofort Unterstützung durch die Orts-Grünen.

Treffen. Quelle : privat Thews